Massageeffekt & Akupressurwirkung

® DR. R. Ackermann

Der beschriebene Wechsel von Druck und Entlastung wirkt sich bei schlanken Individuen auch auf die Muskulatur aus.

Der Effekt ist in abgeschwächter Form der Gleiche wie an der Haut.

Jede Bewegung des Körpers verändert die Position der Pyramidenspitzen und damit der Kompressionsarealen. Der Druck überträgt sich durch die Haut auf die Muskulatur, vergleichbar dem Druck der Fingerspitzen des Masseurs.
Verhärtete Muskulatur lockert und entspannt sich, dadurch bedingte Schmerzen lassen nach.

Schweißhemmende Wirkung


Selbst bei schweren Menschen kommt es nicht zur vollständigen Kompression der Pyramiden. Es bleibt immer eine Luftmenge (Pool) im Raum zwischen den Pyramiden. Dieser Luftpool kommt bei den nächtlichen Lagewechseln des Körpers in Bewegung wodurch eine Luftzirkulation in den schaumstofffreien Zwischenräumen entsteht.

Die Folge davon ist eine bessere Belüftung der Haut. Der Schlafende schwitzt weniger als auf herkömmlichen Matratzen mit planen Oberflächen, insbesondere, wenn diese aus Latex gefertigt ist.

Das BRW-System verringert nächtliches Schwitzen auf Grund zirkulierender Luftströme zwischen den Pyramiden und verbessert dadurch die Schlafqualität. Dies ist vor allem im Sommer ein wesentlicher Vorteil gegenüber Matratzen mit planen Oberflächen.

Akupressureffekt


Nach den Lehren der chinesischen Erfahrungsmedizin werden mit der Akupunktur bzw. der Akupressur Energieströme im Körper mit Hilfe von Nadeln oder Fingerdruck manipuliert. Durch Anregung oder Dämpfung, in einem Meridiansystem festgelegter, bestimmten Organen zugeordneter Hauptpunkte lassen sich Krankheiten beeinflussen.

Die Wirksamkeit dieser Methoden steht inzwischen auch für die westliche Schulmedizin außer Zweifel. Zur Erzielung eines therapeutischen Erfolges müssen exakt festgelegte Punkte oder Punktkombinationen präzise getroffen werden.